Rezepte von Sembrador & Freunden

 

Carob Rezepte

Birne mit Carob Sauce

Zutaten

2 feste Birnen
100 ml heller Traubensaft
1 EL Zitronensaft
100 g gemischte Beeren (Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren)
125 ml Milch
3 EL Carob Pulver
1 EL Sahne
1 TL Cognac

Die Birnen schälen, halbieren und die Kerngehäuse entfernen. Den Traubensaft mit Zitronensaft aufkochen. Die Birnenhälften darin zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 5 Min. ziehen lassen. Die Birnen aus dem Sud heben und mit Küchenpapier trockentupfen. In zwei Dessertschälchen legen.

Die Beeren sorgfältig waschen und trockentupfen. Die Johannisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. Die Beeren kurz im warmen Birnensud erwärmen.

Für die Sauce: die Milch bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen. Das Carob Pulver in eine Schüssel füllen und die heiße Milch in Portionen unterschlagen. Dabei kräftig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Die Sahne und den Cognac unterziehen. Die warme Sauce über die Birnen gießen. Die erwärmten Beeren abtropfen lassen und um die Birnen verteilen. Lauwarm servieren.


Carob Sables

Zutaten

350g Butter
150g Rohrzucker
2 Prisen Salz
½ Päckli Vanillezucker
500g Mehl
4 Esslöffel Carob Pulver

Wer kennt sie nicht die feinen Sablés von der Grossmutter, welche an Weihnachten in wunderbar farbig schimmernden Guetzlischachteln serviert werden. Wir lieben die Sablés von der Grossmutter. Wir könnten sie das ganze Jahr essen. Da nicht jeder eine Grossmutter hat, sollte man die Sablés auch selber backen können, wenn man so verrückt danach ist wie wir. Die Sablés mit Carob versetzt, gibt ihnen einen wunderbaren Geschmack.

Glaubt es, diese Guetzli können das ganze Jahr zu Kaffee und Kuchen serviert werden.

Die Butter in eine Schüssel geben und geschmeidig rühren. Zucker, Salz und Vanillezucker beigeben und schaumig schlagen. Am Ende das Mehl und das Carob beifügen und den Teig zu einer Rolle verarbeiten. Die Rollen für mindestens eine Stunde kühlstellen. Die Rolle in ca. 4 mm dicke Plätzchen schneiden. Danach 10 -15 Minuten bei 200 Grad im oberen Drittel des Backofens backen.

Nun riecht es auch bei euch nach Weihnachten.


Carob Cappuccino

Zutaten

1 Kardamomkapsel
200 ml Milch (1,5 % Fett)
1 TL Carobpulver

Kardamomkapsel in einem Mörser andrücken oder mit einem Messer quetschen. Milch in einer Pfanne langsam erwärmen. Kardamom zur Milch geben und 2 Min. darin ziehen lassen. Alles durch ein Teesieb in ein Glas gießen und das Carob Pulver unterrühren.


Carobmilch mit Sternanis und Zimt

Zutaten

¼ Vanilleschote
½ l frische Milch (3,5 % Fett)
2-3 Zacken Sternanis
1 kleines Stück Zimt
4 TL Carobpulver

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen. Die Milch mit der Vanilleschote, dem Mark, dem Sternanis und dem Zimt in einen kleinen Topf geben. Alles zum Kochen bringen und 5 Min. bei geringer köcheln lassen. Das Carobpulver einrühren.

Aromaten entfernen. Die Carobmilch in Tassen füllen und als wärmendes Getränk an kalten Wintertagen genießen.


Carob & Bananeneis mit Vanille Chia-Pudding

By Nadia Damaso

Das Rezept geht nur 5 Minuten wenn man am Abend zuvor die Bananen einfriert und der Chia-Pudding macht und über Nacht einweichen lässt. (die Chia samen werden durch das einweichen etwa drei Mal so gross)

Carob by NadiaFür das Vanille-Chia Pudding

2 EL Chia samen
200 ml Mandel oder Soja milch
1 TL Vanille Extrakt (oder eine ausgekratzte Vanille Schote)
1 TL stevia Zucker

Geben sie alle Zutaten in einen verschliessbaren Becher, schütteln sie gut bis alles gut vermengt ist und lassen sie über Nacht oder mindestens 30 Minuten einweichen.

Für das Carob-Bananeneis

2 Bananen, gefroren (in Scheiben)
1.5 EL Carob Pulver
1 TL stevia Zucker
etwas Mandel oder Sojamilch
1 TL Nuss Butter (Mandel, Cashew, Erdnuss..)

Nehmen sie die gefrorenen Bananen scheiben aus dem Tiefkühler und lassen sie sie für 2 Minuten etwas auftauen.
Nun geben sie alle Zutaten in einen Mixer und mixen sie zu einer cremigen Masse. je nachdem müssen sie etwas mehr Milch hinzufügen, damit sich das ganze gut vermengt. (die Konsistenz sollte jedoch wie Softeis sein)

Für die Toppings

2-4 EL von ihrem lieblings-Knuspermüsli

Nehmen sie das Chia Pudding aus dem Kühlschrank, schütteln sie nochmals gut und geben sie das Chia Pudding in das Glas indem sie ihr Frühstück servieren möchten.

Nun geben sie das Carob Bananen Eis darauf und ganz zum Schluss noch das Knuspermüsli oben drauf.

Und jetzt heisst es, Augen zu und geniessen!

Kakao Rezepte

Chocolate Cherry Superfood Milkshake

By Jana Gemperle

Chocolate Cherry MilkshakeEin wahrer genuss, der etwas an Schwarzwäldertorte (ohne Kirsch) erinnert.

Zutaten 

250ml Mandelmilch
1 gefrorene Banane
1 Handvoll entsteinte Kirschen
1EL Kakaopulver
1TL Maca, optional
1TL Lucuma, optional
1/4TL Vanillepulver

Gib alle Zutaten in deinen Mixer und mixe bis eine cremige Textur entsteht.


Rohkost Schokohäschen

By Jana Gemperle

Dies ist ein basic Schokoladen Rezept für dunkle Schokolade. Falls du deine Schokolade weniger herb möchtest, dann gebe einfach etwas weniger Kakaopulver dazu. Natürlich kannst du auch mehr oder weniger, oder ein
komplett anderes Süssungsmittel verwenden. Ich wollte eine Schokolade mit Birkenzucker machen, da ich und meine Mutter an Weihnachten eine gekaufte Schokolade mit Birkenzucker genossen, die sehr lecker war.

Zutaten

1/2 Tasse roher Kakaobutter
1/2 Tasse / 80 Gramm rohes Kakaopulver
1 EL Lucumapulver
1 EL Birkenzucker
8 Tropfen Stevia

Erhitze Wasser in einer Pfanne. Schneide den Kakaobutter in Spähe und gebe ihn in eine kleine Schüssel, welche in die Pfanne passt. Lass den Kakaobutter schmelzen und achte darauf, dass es nicht zu heiss wird. Du solltest den Kakaobutter berühren können ohne die Finger zu verbrennen. Kakaobutter schmilzt bereits bei einer Temparatur von 35Grad. Zur Hilfe kannst du auch ein spezielles Kochthermometer nehmen.

Gebe dann das Kakaopulver dazu und die restlichen Zutaten, rühre alles zusammen. Giesse die Schokolade in deine Pralinenform und lass sie mindesten 45 Minuten im Gefrierfach hart werden. Löse die Schokolade aus der Form, am besten ziehst du an der Form von jeder Seite, dann löst sich die Schokolade von alleine.

Die Schokolade ist bis zu 2 Monaten im Kühlschrank haltbar, hält bei mir aber nie so lange….


Kakao Nibs Kekse

By Jana Gemperle

Mhhh Schokoladenkekse mit Kakaonibs, muss ich mehr dazu sagen?

Die Grundidee für diese Kekse habe ich von meiner Rohkost Freundin Amie-Sue. Sie meinte, dass man mit dem Grundteig ganz einfach kreativ werden soll und seine eigenen Lieblingszutaten beifügen kann, was ich gemacht habe.

Schokonib KekseZutaten

2 1/2 Tassen / 420gr Mandeln
1/2 Tasse / 84gr Leinsamen
1/2 Tasse / 84gr rohes Kakaopulver
1/3 Tasse / 80ml kaltgepresstes Olivenöl
1/3 Tasse / 80ml Wasser
1/3 Tasse / 80ml roher Agavennektar, oder Süssungsmittel deiner Wahl
1EL rohes Vanillepulver oder 1 Vanillestängel
1/2 TL Mandelextrakt
4-5EL rohe Kakaonibs

  1. Mahle die Mandeln in der Küchenmaschine mit dem S-Messer, bis ein feines Mehl entsteht. Gebe 2EL vom Mehl auf die Seite, zum bestreuen der fertigen Kekse.
  2. Mahle die Leinsamen in einem Mini-Multizerkleinerer oder im Personal Blender mit dem Mahlwerk.
  3. Mixe nun das Mandelmehl, die gemahlenen Leinsamen und das Kakaopulver in der Küchenmaschine, nur gerade so lange bis alles miteinander vermischt ist.
  4. Während die Maschine läuft gebe das Olivenöl, Mandelextrakt, Wasser, Agavennektar und Vanillepulver dazu. Mixe solange bis alles miteinander verbunden ist.
  5. Gebe den Teig in eine Schüssel und mische die Kakaonibs unter.
  6. Forme kleine oder grosse Bällchen und drücke sie in den Handflächen zu Kekesen.
  7. Bestreue die Kekse mit dem übrigen Mandelmehl und drücke es leicht an.
  8. Gebe die Kekese auf den Rost deines Dörrgerätes und trockne sie für 1h bei 63Grad, reduziere dann die Hitze auf 43Grad und lasse sie so lange trocknen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, mind.5h.

Die Kekese halten sich in einem luftdichten Gefäss für 2 Wochen.


Kokosnuss-Ananas-Cranberry “Schokolade”

By Jana Gemperle

So einfach, soooo gut und auch noch gesund!!!

Die “Schoggi” hält sich super im Kühlschrank, oder bis zu 3 Monate im Gefrierfach. Immer gut so etwas daheim zu haben.

Zutaten

100g Kokosnussmus
1EL Xucker/Xylitol
15g getrocknete Ananas
15g getrocknete Cranberries
2 Prisen Vanillepulver

Erwärme das Kokosnussmus, entweder in deinem Dehydrator oder in einem Wasserbad. Es sollte nicht zu flüssig sein, eher schwer vom Löffel tropfen. Schneide die Ananas in kleine Stücke und mische sie zusammen mit den Cranberries, dem Xucker und dem Vanillepulver unter das Kokosmus. Giesse die Mischung in Schoko/Pralineformen, ein Tupperware Geschirr oder einfach auf Backtrennpapier. Für 15 Minuten in das Gefrierfach geben und aus der Form lösen.


Kakao Bananeneis mit Früchten und Kakao Nibs

By Nadia Damaso

Bei diesem Rezept gilt wieder: frieren sie die Bananen am Vorabend ein, dann können sie die gefrorenen
bananenscheiben am Morgen einfach herausnehmen und ihr Frühstück ist in null Komma nichts bereit!

Rezepte 2 by NadiaZutaten für das Kakao-Amaranth Bananeneis

2 Bananen, gefroren (in Scheiben)
150 ml Mandel oder Soja milch
2 EL Kakao Pulver
4 EL Amaranth, gepufft
2-3 TL stevia Zucker
1 EL Nuss Butter (Mandel, Cashew, Erdnuss..)

 

Nehmen sie die gefrorenen Bananen Scheiben aus dem Tiefkühler und lassen sie sie für 2 Minuten etwas auftauen. Nun geben sie alle Zutaten in einen Mixer und mixen sie zu einer cremigen Masse. je nachdem müssen sie etwas mehr Milch hinzufügen, damit sich das ganze gut vermengt. (die Konsistenz sollte jedoch wie Softeis sein) geben sie die Masse in eine etwas grössere Schüssel.

Zutaten für die Toppings

1/2 Granatapfel, kernen
3-4 EL Jackfruit
2 EL Amaranth, gepufft
1 EL Kakao Nibs

Machen sie alle Toppings bereit und verteilen sie auf dem kakao-Amaranth Eis so wie finden sieht es schön aus! Nüsse jeglicher Art passen auch sehr gut als Toppings!

(Jackfruit finden sie in praktisch jedem Asia-shop. die Frucht ist unheimlich gut. sie können aber statt Jackfruit auch Mango nehmen, das passt auch sehr gut!


Schokolade Bananen Muffins

Zutaten

150g Quinoa Mehl
120g Quinoa Flocken
115g Rohrzucker
40g reines Kakaopulver
1 EL Backpulver
1 TL Natriumcarbonat
3 zerdrückte Bananen
1.5 DL Soja Milch (auch andere Milch möglich)
2 EL Kokosnussfett (auch anderes Fett wie vegane Margarine etc. möglich)
1 TL Vanillepulver

Mehl, Flocken, Zucker, Kakao, Backpulver und das Natriumcarbonat mischen. In einem anderen Gefäss Bananen, Milch, Kokosnussfett und Vanillepulver mixen. Danach alles zusammenfügen und von Hand vermengen. Wichtig! Unbedingt von Hand mischen, ansonsten wird der Teig zu flüssig. Den Teig in Muffins Förmchen füllen. Die Muffins bei 180 Grad ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Wenn kein Teig mehr an der Nadel kleben bleibt sind die Muffins fertig.

Lucuma Rezepte

Beeren EistorteBeeren Eistorte

By Jana Gemperle

Lecker, einfach und schnell gemacht. 3 Facts die ich an Rohkost Desserts so liebe!

Zutaten für den Kuchenboden

80gr Mandelpulp von der Mandelmilch Herstellung oder frisch gemahlene Mandeln
60gr Kokosnussflocken plus 3EL zum Dekorieren
1/2 TL Vanillepulver
1 TL Lucuma
14 Medjool Datteln

Gebe die Mandelpulp, die Kokosnussflocken, das Vanille- und Lucumapulver in deine Küchenmaschine oder Multizerkleinerer. Vermische alles gut miteinander.

Entsteine die Datteln und gebe sie zur Masse. Mixe so lange bis ein klebriger Teig entsteht. Presse den Teig mit deinen Händen in eine ca. 20cm Durchmesser runde Kuchenform. Ich habe einer dieser Kuchenringe benützt bei denen man den Durchmesser selber bestimmt kann. Gebe die Form auf die Seite.

Beeren Eistorte2Zutaten für die Füllung

100gr Cashewnüsse für 1 Stunde in Wasser eingeweicht
300gr tiefgefrorene Beerenmischung
3EL Agavendicksaft
1TL Vanillepulver
2TL Purple Corn Flour
3EL Kokosnussöl flüssig

Giesse die Nüsse durch ein Sieb und spüle sie ab, gebe sie zusammen mit den restlichen Zutaten, bis auf das Kokosnussöl, in deinen Standmixer/Blender. Mixe die Mischung bis eine Creme entsteht, gebe dann das Kokosnussöl dazu und mische nochmals alles gut durch. Giesse die Füllungen auf deine  Kuchenboden und garniere die Torte mit den Kokosnussflocken und einigen Beeren.

Lasse die Torte eine Stunde im Gefrierschrank fest werden. Gebe die Torte auf einen Teller und löse den Rand mit Hilfe eines Messer. Lasse sie 20 Minuten auftauen bevor du sie servierst.

Ich habe die Torte für Freunde zum Geburtstag gemacht. Ich musste sie 40 Minuten transportieren, was aber dank einer Kühlbox kein Problem war. Die Torte kann auch im Kühlschrank aufbewahrt werden, verliert dann aber ihren Eis-Effekt.


Rüebli Lucuma Hafer Kekse

By Jana Gemperle

Für einen Event musse ich Hafermilch machen. Als ich den Trester in den Händen hielt, kam mir die Idee für dieses Rezept. Die Kekse kamen so gut an, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte.

Zutaten für die Kekse

Rüebli Lucuma Hafer Kekse1 Tasse (250ml) Haferpulp/ Trester von der Hafermilch herstellung
1 grosses Rüebli
80g Sultaninen
50g Mandeln
2 TL Lucuma
1 EL Ahornsirup
1/4 TL Vanillepulver
Prise Salz

Zutaten für die Glasur

7 EL Kokosnussmuss
1 EL Agavedicksaft
2 TL Lucuma
einige Sultaninen für die Deko

Raffle das Rüebli und gebe es in eine Schüssel.

Gib die Mandeln in den Food Processor/Küchenmaschine und zerkleinere sie zu Mehl, achte darauf das nicht zu viel Fett aus den Nüssen kommt.

Gebe den Hafertrester, das Lucuma, den Ahornsirup, Vanillepulver und Salz dazu. Mische alles gut zusammen. Gebe die Masse zusammen mit den Sultaninen zu den Karotten in die Schüssel und mische alles gut mit den Händen zusammen. Forme Kugeln und gebe sie auf ein Blech deines Dehydrators. Lass die Kekse für 4- 6 Stunden trocknen. Sie sollten aussen trocken/knusprig und innen noch leicht feucht sein.

Für die Glasur:

Lass das Kokosnussmus leicht schmelzen, z.B im Wasserbad oder im Dehydrator. Es sollte streichfährig sein aber nicht zu flüssig. Mische es mit den restlichen Zutaten und “tunke” die Kekse darin. Garniere jeden Keks mit einer Sultanine.


Lucuma-Mousse


Zutaten

3 EL Lucuma Pulver
1/2 reife Avocado
1.5 dl Wasser
1 reife Banane
1 TL Maca
Süssmittel nach Vorliebe (Zucker, Panela, Stevia, Yacon Sirup)

Mit einem Handmixer alle Zutaten gut mischen bis eine glatte, leicht luftige Konsistenz erreicht ist. Das Mousse kann man sofort geniessen oder noch eine halbe Stunde vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen. Als feine Garnitur eignen sich Kakao Nibs, Goji-Beeren, Physalis oder Kokos-Chips.


Lucuma Drink

Oft ist der Grund für eine schlechte Ernährung der, dass man keine Zeit hat, sich gut zu ernähren. Dass gesunde Ernährung Zeit braucht, schwirrt nach wie vor in den Köpfen herum. Tatsächlich ist es so, dass viele Rezepte aus der Sembrador Küche relative schnell und einfach zubereitet werden können.

Um dem Mythos gleich entgegen zu kommen, haben wir einen Lucuma Drink für euch ausprobiert, der in 2 Minuten fertig ist. Lucuma enthält hohe Anteile an Karotin, Vitamin B3 und Eisen. Ein Super-Drink für einen Super-Tag!

Zutaten

3 dl Wasser
2.5 EL Mandelpüree
2.5 EL Sembrador Lucuma Pulver

Alles mit dem Stabmixer mixen. Fertig. Einen guten Start in den Tag!


Lucuma Energie-Kugeln

1  Tasse Mandelpüree
¼ Tasse geschälte Hanfsamen
¼ Tasse Lucuma Pulver
1  Prise Vanille Pulver
½ TL Zimt, Muskatnuss, Kardamom und Ingwer

Alle Zutaten von Hand mischen und zu Kugeln formen. Kugeln in geschälten Hanfsamen oder Carobpulver rollen.


Lucuma Mango Bananen Crème

Zutaten

2 gefrorene Bananen
2 zerdrückte Mangos
2 EL Lucuma Pulver
2 TL Kokosnussöl
1Prise Meersalz

Alle Zutaten bis auf das Öl werden mit einem Stabmixer gemixt. Das Öl wird während dem Mixprozess langsam dazugegeben. Solange mixen bis die Crème schön glatt ist.


Lucuma-Kokosnuss Makrönli

Zutaten

4 Handvoll Kokosnuss-Chips, in einem Mixer fein mahlen
6 EL Lucuma
4 EL Yacon-Sirup oder anderes Süssungsmittel nach Belieben
3 EL Kakaobutter
1 EL Kokosnussöl (nach Belieben)
geriebene Schale einer Zitrone

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut vermischen und von Hand durchkneten oder über einem heissen Wasserbad erwärmen, sodass alle Zutaten sich gut mit dem Kakaobutter und dem Kokosöl verbinden.

Danach von Hand Kugeln formen oder Plätzchen schneiden. Lassen Sie die Makrönli an einem kühlen Ort fest werden.

Maca Rezepte

Maca-Bananen Milchshake

Geben Sie das Maca Pulver zusammen mit Milch (Die Art die Sie mögen) in den Mixer und kombinieren Sie dieses mit einem oder mehreren der folgenden Zutaten nach Wahl:

Bananen
Honig oder andere Alternativen zum süssen
Erdnussbutter
Mandelmus
Kokosmilch
Gewürze: Zimt, Vanille, Kardamom
Früchte


Maca Kuchen

Zutaten

2 Tassen Mehl
1 Tasse Maca-Pulver
1 Tasse Kondensmilch
4 Eier
1 Tasse Raffinade-Zucker
Vanille/Honig nach Belieben
1 1/2 Löffel Backpulver

Die beiden Tassen Mehl und die Tasse Maca-Pulver gut vermengen und das Backpulver hinzufügen. In einem anderen Gefäß die Eidotter und ausgelassene Butter zu einer festen Creme schlagen. Das Mehl und das Vanillepulver sorgfältig untermischen, bis eine nicht zu zähe Masse entstanden ist. Anschliessend in eine feuerfeste, mit Butter ausgestrichene Form geben. Bei mittlerer Hitze zu Ende backen.


Maca Muffins

Für etwa 10 – 12 Muffins

Trockene Zutaten

60 g Vollkornmehl (z. B. Dinkel aber auch Buchweizen oder ein anderes glutenfreies Mehl)
40 g Dinkelmehl Type 1050
30 g Maca Pulver
100 g Kokosblütenzucker
1 kleine Prise Salz
2 TL Backpulver
1 Prise Cayenne Pfeffer (weglassen wenn Schärfe unerwünscht!)

Feuchte Zutaten

60 ml Kokosnussöl
120 ml Mandelmilch
120 ml warmes Wasser mit 2 TL Chia Samen (Samen vor Weiterverwendung quellen lassen.)
3 EL Orangensaft (frisch gepresst)
Geriebene Schale von ½ unbehandelten Bio-Orange
1 zerdrückte Banane

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Muffinbackform fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die feuchten Zutaten nach und nach einrühren und weiter rühren, bis ein weicher Teig entsteht. Dazu kann ein Rührgerät, eingestellt auf niedrigster Stufe, verwendet werden. Zuletzt einen der gewünschten Zusätze wie Schokosplitter, Kokosflocken, Nussstückchen etc. unterheben.

Den Teig in die Muffinformen verteilen und eine Prise Kokosblütenzucker und/oder Chia Samen auf jeden Muffin streuen. 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad (Umluft 160) auf mittlerer Schiene backen.


Maca Zucchini Brot

Passt vorzüglich zu Ihrem Frühstück, Lunch, Snack oder zu einer Suppe!

Zutaten

½ Tasse Maca-Pulver
2 Eier
2½ Tassen Vollkornweizenmehl
1 Tasse Milch
1 Tasse Vollrohrzucker (Panela)
1/2 Tasse Apfelmus
1 Esslöffel Backsoda
1 Esslöffel Vanilleextrakt
1 Esslöffel Backpulver
1 Esslöffel Zimt
3/4 Tasse Rosinen oder Korinthen
1/2 Teelöffel Muskatnuss
1/2 Tasse Pecannüsse, Walnüsse oder Mandeln
2 Tassen kleingehackte Zucchini (3-4 kleine)

Wärmen Sie den Ofen auf 180°C vor. Geben Sie die trockenen Zutaten, Früchte und Nüsse in eine große Schüssel und formen Sie in der Mitte eine Aushöhlung.

Schlagen Sie die Eier in einer anderen Schale auf und rühren Sie den Rest darunter (die Zucchini zum Schluss).

Fügen Sie die feuchten Zutaten den trockenen hinzu bis das Verhältnis stimmig ist. Geben Sie alles in eine eingeölte Form (Maße: 23 x 30 cm) und backen Sie das Ganze 30-40 min lang.

Eine Nähnadel muss sich in den Teig stechen und ohne Probleme wieder herausziehen lassen, dann ist das Brot fertig! Lassen Sie das Brot mindestens 10 Minuten abkühlen, bevor Sie es aus der Form holen!


Maca-Mandel Plätzchen

Reicht für ca. 20 Plätzchen

Zutaten

¼ Tasse Maca-Pulver
400g weiches Tofu
1 Tasse Reismehl
¼ Tasse Mandelpasta mit Stückchen
¼ Tasse Buchweizenmehl
1/3 Tasse kaltgepresstes Öl
1 Teelöffel Backpulver
½ Tasse Vollrohrzucker (Panela)
1/8 Teelöffel Seesalz
¼ Tasse Ahornsirup
¼ Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Vanilleextrakt
Optional: ¼ Tasse Korinthen

Erwärmen Sie den Ofen auf 180°C. Geben Sie das Mehl vollständig in eine Schüssel und fügen Sie alle trockenen Zutaten hinzu. Geben Sie alle feuchten Zutaten in eine andere Schüssel. Fügen Sie alle feuchten Zutaten den trockenen hinzu und vermengen Sie alles. Formen Sie kleine Bällchen. Legen Sie diese auf fettfreies Backpapier und plätten Sie die Bällchen. Backen Sie die Plätzchen 12 min lang (bis diese beginnen sich braun zu färben) Lassen Sie die Plätzchen auf dem Backpapier abkühlen.